skip to content

Montag, 28.10.2013

Der erste Tag der Jugendmedienwoche im Landkreis Reutlingen

 

Wir vom Journalistenteam – da gehört noch unser Workshop-Leiter, der Journalist Albrecht Ackermann dazu – verkleiden uns erst einmal. Nicht weil bald Halloween ist, sondern weil alle Verantwortlichen dieser Jugendmedienwoche in diesen neongrünen T-Shirts herumspringen. Das ist witzig: Als wir so verkleidet von unserem Basislager, dem Kreismedienzentrum in Reutlingen, zum Haus der Jugend und zu unserem ersten Termin gehen, werden wir von den Passanten gemustert. „Das müssen wichtige Leute sein“, denken die sich wohl, schließlich tragen wir ja noch silberne Koffer, Stative und Kameras mit uns.

Internetführerschein

Im Haus der Jugend treffen wir auf 12 Kids im Alter von 8-10 Jahren, die heute den Internetführerschein machen wollen. Internetführerschein klingt erst mal komisch, aber wie beim richtigen Führerschein lernen die Kids an diesem Tag, wie sie sich auf ihrer Reise durchs Internet am besten verhalten sollen. Da gibt es Straßen, auf denen sie besser nicht weiterfahren sollten. Da gibt es Regeln, die sie zu ihrem eigenen Schutz beachten sollten. Denn das wissen wir ja schon längst: Im Internet lauern Gefahren …. Grusel, Grusel!

Noch sitzen die Fahranfänger allerdings nicht am Computer und surfen drauf los. Wir treffen sie bei Ihrem Kennenlernspiel, schließlich wollen sie ja auch wissen, mit wem sie sich auf die Reise begeben. Und sie wollen auch gleich mal klar machen, warum sie bei diesem Workshop dabei sind. Leon ist 10 Jahre alt und er weiß ganz genau, dass er noch drei Jahre auf seinen großen Moment warten muss. “Wenn ich 13 bin, dann kann ich endlich in Facebook gehen und dann kann ich dort mit Freunden schreiben. Bis jetzt darf ich nur mit meinem Vater zusammen in Facebook schauen.“ Das ist Leon ganz wichtig und er erzählt es immer wieder.

Lukas (10 Jahre) aus Reutlingen will in dem Workshop „ganz viele sichere Webseiten kennen und wissen,  was ich anklicken darf,und natürlich den Führerschein  bestehen.“

Bild Internetführerschein - Lukas und Celine
Lukas und Celine

Überhaupt: Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Workshops scheinen ganz sicher zu wissen, was sie aus in den Workshops lernen wollen. Sie kommen mit ziemlich klaren Vorstellungen. Und sie entwickeln in den Workshops auch noch viele neue Ideen. Da sind die Kids aus dem Internetführerschein-Workshop richtig erfinderisch. Am Nachmittag schreiben sie alle ihre Ideen zu dem Thema Soziale Netzwerke auf ein großes Plakat. Das wird dann fast so bunt wie die Sozialen Netzwerke selbst.

Bild Mindmap Internetführerschein
 

 

 "Fotografieren für Anfänger"

So heißt der Workshop, den wir in Pliezhausen besuchen. Aber was heißt hier Anfänger? Die meisten haben schon einige Erfahrungen mit dem Fotografieren gemacht.
Als wir in Pliezhausen am späten Vormittag ankommen tummeln sich die Fotografen gerade vor dem Katholischen Gemeindezentrum. Workshop-Leiter Jürgen Jünger hat ihnen die Aufgabe gegeben, ein Porträt zu fotografieren. Das ist gar nicht so einfach, stellen die Teilnehmer fest: Welchen Hintergrund muss man da wählen? Wie soll die Porträtierte in die Kamera schauen? Soll ich sie ganz, frontal oder nur von der Seite aufnehmen und vielleicht doch nur angeschnitten, so dass sie nur halb zu sehen ist? Das könnte ja den Vorteil haben, dass man beispielsweise auf einem solchen Facebook-Foto nicht so einfach durch die Suchmaschinen läuft. Und klar: Man ist ja viel interessanter, wenn man sich nicht ganz so offen präsentiert.


Bild Fotografieren für Anfänger

Fotografieren ist schwierig, aber macht unheimlich Spaß. Das ist allen im Foto-Workshop bewusst. So ein Porträt zum Beispiel: „Es ist schwierig, dass alles stimmt, also dass das Licht stimmt, dass die Person in dem Moment richtig schaut, der Hintergrund, die Perspektive, es muss alles stimmen“, erzählt uns Judith (16).
Ausführlich bespricht Jürgen Jünger mit den Jugendlichen die fotografierten Porträts. Da sind ihnen ein paar richtig gute und spannende gelungen, an denen der Blick haften bleibt und wo man sich auch Gedanken über die abgebildete Person macht.

Am Nachmittag bekommen die Fotokünstler noch eine knifflige Aufgabe. Fotografieren im Macro-Bereich. „Kleine Menschen“, heißt das Thema. Sie bekommen kleine Menschen in die Hand gedrückt, wie sie in der Modelleisenbahnanlage stehen. Diese sollen nun in selbst gewählten Szenen fotografiert werden. Da wird eines klar: Fotografen müssen sehr gelenkig sein und nicht davor zurückschrecken, auch mal auf allen Vieren auf dem Asphalt zu robben. Was tut man nicht alles für ein Superbild!

Doch da müssen wir vom Journalisten Team schon wieder weiter…

 

Newcomer of the day: Die Pizzaband aus Engstingen

…zum nächsten Workshop, nach Engstingen in das Jugendzentrum zu der Rockband, die sich die Pizzaband nennt.  Schon von weitem ist die Band zu hören. Und das klingt sogar.
Innerhalb von 4 Stunden hat sich die Rockband  auf die Beine gestellt und sogar ein eigenes Lied geschrieben, das die Musiker  uns voller Stolz präsentieren.


 
Bild Pizza Band
Die Pizza-Band aus Engstingen
 

Außerdem  spielen sie uns noch zwei weitere Lieder  vor:  "What’s up" und "Hit the Road Jack". Schlagzeuger Philipp (11) erzählt uns, dass er schon seit zwei Jahren Schlagzeug spielt. Er kann ziemlich sicher den Rhythmus halten. Andere in der Band haben heute zum  ersten Mal ihr Instrument gespielt.

 

  1. Pizza Band Song - 1



  2. Pizza Band Song - 2



  3. Pizza Band Song - 3



Titel: -

     
    Bild Marcus am Keyboard
     


    Das hatten sich nicht alle zugetraut:  Ein Instrument in die Hand nehmen und ein paar Stunden später schon in einer Band mit anderen zusammen spielen.  „Es macht einfach Spaß zusammen zu spielen“, freut sich Philipp.

     
    Bild Sängerinnen
    Die Pizza-Frontfrauen Danna und Viola


    Auch die beiden Sängerinnen Dana (12) und Viola (12) sind Feuer und Flamme vom Bandsingen. Im Interview sind sie noch ein bisschen schüchtern, aber das kriegen die beiden bestimmt auch noch hin bis sie dann einmal berühmt sein werden.

    1. Haste T├Âne - Audiobeitrag des Journalisten-Team



      Tamara berichtet ├╝ber den ersten Probentag der neu gegr├╝ndeten Pizzaband aus Engstingen
    Titel: -

      Sponsoren und Partner

      Logo DAK


      Logo KSK Reutlingen




      Logo Medien und mehr

      Logo Gemeinde Hohenstein